Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Dieser Tag...

Manchmal weiß man gar nicht was man so schreiben soll. Aber eigentlich möchte man sehr gern. Und mein Keksfreak sagte dann:"Schreib einfach drauf los, nicht aufhören." Also schreibe ich. Ich schreibe und schreibe und schreibe und hab trotzdem keinen roten Faden im Kopf. Warum? Weil unsere Gedanken immer umherfliegen, die ganze Zeit. Wenn dir jemand sagt "Denk nicht an einen rosa Elephanten." dann denken alle an einen rosa Elephanten. Und direkt danach oder sogar nebenbei denkt die frisch gebackene Mutter an ihr Baby, ob es ihm gut geht. Ein Mann denkt sich wie blöd es momentan auf der Arbeit läuft. Ein Junge denkt an ein Mädchen und ein Mädchen denkt an alles. Man denkt so viel nach und hört nie damit auf, aber wie viel Zeit verschwenden wir damit über unsinnigen Kram nachzudenken? Und wenn wir als "normale" Menschen schon so viel Zeit mit unnützen Gedanken verschwenden, wie sieht es dann mit Menschen aus die eine psychische Störung haben? Es ist schwer mit diesen Menschen umzugehen. Sehr schwer sogar. Manchmal haben sie nur einen einzigen Gedanken den sie nicht loslassen können. Dann wiederum denken sie an 1000 kleine Sachen die gar nicht wichtig sind. Sinn einer Behandlung ist es, das der oder die Betroffene zuallererst an sich denkt und versucht wieder mit sich auf die Reihe zu kommen. Aber was wenn das einfach nicht möglich ist? Wenn man einfach ein Leben lang programmiert wurde zuerst an andere zu denken und nie an sich selbst? Dann bist du kaputt. Und wer weiß schon ob die Doktoren das wieder reparieren können? Ob Tabletten da wirklich helfen oder ob sie nur als Schein da sind? Aber man darf und KANN die Hoffnung nicht aufgeben. Man steht jeden Tag wieder auf, bleibt stark und steht den nächsten Tag durch obwohl man nie weiß was einen erwartet. Außerdem ist man nie für sich alleine stark sondern immer auch für die Menschen in deinem Umfeld. Und niemand darf mit dem stark sein aufhören. Es gibt schlechte Tage. Aber dann gibt es auch gute Tage voller Sonne und Freude und Bubble Tea. Und an die sollte man denken wenn man sich überlegt wie beschissen das Leben doch ist. Denn im Grunde hat fast keiner davon eine Ahnung.

11.7.13 23:32

Letzte Einträge: Nachts, wenn die Gedanken kommen...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen